0 Bewertungen

Finsterwalder Stadtgespräche


Der alte Warenspeicher des Kaufmannshauses "Ad. Bauer's Wwe." dient seit dem Jahr 2000 als Veranstaltungsort der "Finsterwalder Stadtgespräche" und hat hierdurch einen festen Platz im kulturellen Leben der Stadt gefunden. Zu den Teilnehmern gehören Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Literatur, Film, Theater und Wissenschaft. Die Stadtgespräche werden durch den Finsterwalder SängerstadtRegion e.V. und weitere Sponsoren freundlich unterstützt.

Stephan Steinlein, Foto: © Gonçalo Silva / Alamy Stock Photo

Besuch vom Bundespräsidialamt

Staatssekretär Stephan Steinlein zu Gast

mehr »

Ost-Berlin im Oktober 1981 mit Hinweis auf den SED-Parteitag im April, Foto: © Sebastian Schiller

Blog: Ostsucht

Die Suche nach der verlorenen Hälfte

mehr »

Besucher zum Denkmaltag, © Foto: Sebastian Schiller

Ausstellung

Zwölf Sammlungsstücke

mehr »

Sängerstadt-Poeten, © Bild: Rolf Kühne

Blog: Sängerstadt-Poeten

Schreiben und bewegen

mehr »

Ziel der losen Vortragsreihe ist es, ausgehend von einem Vortrag bzw. einer Lesung über Vergangenes Aktuelles oder Zukünftiges in ein zwangloses Gespräch unter und mit den Zuhörern zu kommen. Dabei bildet der alte Warenspeicher in seiner ihm eigenen überraschenden Umgebung eine einzigartige Kulisse. So werden beispielsweise die Gäste von etwa 1.000 gebrauchten orthopädischen Schuhmacherleisten eingerahmt, die an Decken und Wänden hängen. In der Lausitzer Rundschau ist ein Rückblick auf die ersten neunzehn Stadtgespräche nachzulesen. mehr »

Ein kulinarisches Büffet auf der sieben Meter langen, über 100 Jahre alten Ladentheke sowie Musikalisches von der Kreismusikschule des Landkreises Elbe-Elster und anderen Künstlern runden den immer sehr abwechslungsreichen Abend ab. Aufgrund der begrenzten Platzanzahl (ca. 50-60) wird dringend um eine Anmeldung gebeten. zur Anmeldung »

Die Finsterwalder Stadtgespräche…

  • sind eine private Veranstaltung in einem im Familienbesitz befindlichen Kaufmannshaus ganz in der Tradition der bürgerlichen Salons.
  • schaffen eine sehr angenehme und persönliche Atmosphäre, bei der die Besucher einem prominenten Gast so nah wie selten sind.
  • spenden einen etwaigen Erlös aus den Veranstaltungen einem kulturellen oder sozialen Zweck in Finsterwalde.
  • sind ein "kulturelles Kleinod" wie der Schriftsteller Christoph Hein es formulierte.
  • werden ausschließlich durch bürgerliches Engagement ermöglicht, was Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker in einem Grußwort hervorhebt.
  • mehr »
Stimmen der Gäste der letzten beiden Finsterwalder Stadtgespräche (weitere Stimmen »):

Ein total schöner Ort und ganz wundervolle Menschen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt! Vielen Dank für einen großartigen Abend, der tatsächlich unvergesslich bleibt!
Zoë Beck, 18.05.2019
Hat schon mal jemand Pinocchio hier gelesen? Würde auch passen, nicht wahr? Jedenfalls habe ich sehr gerne hier Elena Ferrante gelesen. Es war mir eine Lust! Herzlichen Dank für alles.
Eva Mattes, 17.11.2018

Gold-Sponsoren

BCG Büroconsult
Bernd-Ullrich & Karin Bäßler RAe
ERGO Dirk Faltin
Gerndt Augenoptik
Holzwerkstadt Ulrich Haferland
Kaupisch IT-Systeme
Malermeister Mann
Sparkasse Elbe-Elster
Dein Suppengrün

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.